::

Apfelsägewespen

Wissenschaftl. Bezeichnung: Hoplocampa testudinea

Kurzinfo: Tierischer Schadorganismus

Beschreibung: Die Apfelsägewespen sind ca. 7 mm groß und erscheinen zur Zeit der Apfelblüte. Die schwarzen oder braunen Insekten schneiden zur Eiablage mit Hilfe ihres sägeähnlichen Legestachels einen Schlitz in den Blütenkelch. Besonders weiß blühende Apfelsorten sind von der Apfelsägewespe stark betroffen. Die im innern ausgefressenen haselnussgroßen Früchte fallen ab. Gut zu erkennen ist der Befall durch den feucht krümelingen Kot der aus dem Fraßloch austritt. Wenn die Apfelsägewespenlarven in die nächste Frucht wechseln entsteht an dieser ein spiralförmiger Miniergang. Jede weißliche Larve mit 10 Beinpaaren zerstört ca. 3-5 Früchte bevor sie nach ungefähr 3 wöchiger Fraßtätigkeit die Frucht verlassen um bis zur Verpuppung im Frühjahr im Boden zu bleiben.

Chemische Bekämpfung: Eine Bekämpfung mit Insektiziden muß sofort nach der Blüte erfolgen.

Biologische Bekämpfung: Beleimte weiße Leimtafeln sollten vor dem Ballonstadium der Knospen im Baum aufgehängt werden. Diese dienen dazu die Apfelsägewespen abzufangen.

Einkaufswagen
  enthält
keine Artikel
Produkte anzeigen
Sofortversand