::

Blattfallkrankheit an Johannisbeere

Wissenschaftl. Bezeichnung: Drepanopeziza ribis

Kurzinfo: Schadpilz

Beschreibung: Der Pilz, der für die Blattfallkrankheit bei Johannisbeeren verantwortlich ist, überwintert im abgefallenem Laub der Beerensträucher. Ab April werden die Wintersporen dieses Pilzes vom Wind auf die Sträucher übertragen, hier entstehen unscheinbare Blattflecken. Feuchte Witterung und Temperaturen von ca. 13 Grad Celsius begünstigen die Ausbreitung der Wintersporen. Auf den Blattflecken bilden sich die Sommersporen die sich bei Feuchtigkeit schnell ausbreiten und die ganze Pflanze befallen. Die Blätter der Johannisbeeren bekommen bräunliche Flecken, vergilben und rollen sich noch oben ein. Meistens sind die betroffenen Sträucher schon vor dem einsetzen der Erntezeit entlaubt.

Chemische Bekämpfung: Bitte beachten Sie die jeweilige Zulassungssituation für die einzelnen Gemüse- und Obstkulturen.

Biologische Bekämpfung: Bevorzugen Sie bei Neupflanzungen Sorten die nicht so anfällig für Pilzkrankheiten sind. Setzen Sie die Pflanzen nicht zu dicht und achten Sie auf ausreichende Nährstoffversorgung.Vermeiden Sie Bewässerung in den späten Abendstunden damit die Pflanzen vor der Nacht abtrocknen können.

Einkaufswagen
  enthält
keine Artikel
Produkte anzeigen
Sofortversand