::

Buchsbaumzünsler Falter

Wissenschaftl. Bezeichnung: Cydalima perspectalis

Kurzinfo: Tierischer Schadorganismus

Beschreibung: Der Buchsbaumzünsler (lat. lat. Cydalima perspectalis) ist ein Falter dessen Larven starke bis vollständige Zerstörungen an Buchsbäumen hervorrufen.

Dieser eigentlich unauffällige Falter ist in der Hauptsache weiß mit schwarzem Muster, die Flügel weiß mit braunen Außenrändern. Er ist mit aufgespannten Flügel gerade mal 4 bis 4,5 cm groß. Das gesamte Jahr über, von Frühjahr bis in den Spätsommer, lebt dieser Falter lediglich für etwa 9 Tage. In diesem Zeitraum findet die Begattung und die folgende Eiablage der Weibchen an den äußeren Blättern des Buchsbaumes statt. Bei guter Witterung können alle zwei bis drei Monate Eier abgelegt werden. Es ist also möglich, dass bis zu vier Generationen im Jahr entstehen.

Bevorzugt befallen die Weibchen noch nicht belastete Pflanzen, dies fördert die Ausbreitung des Schädlings massiv. Der Falter selbst schädigt die Pflanze nicht. Ab Temperaturen von +7°C schlüpfen die Raupen aus den Eiern. Sie durchlaufen bei Temperaturen von etwa 15°C ca. zehn Wochen lang mehrere Larvenstadien. Bei Temperaturen über 20°C kann sich die Entwicklung der Raupen beschleunigen, sodass die Larvenstadien in nur ca. drei Wochen abgeschlossen werden. Dabei fressen sie radikal die Blätter des Buchses. Es kann, je nach Befallsdruck, bis zum vollständigen Kahlfraß kommen.

Nach dem Durchlauf aller Larvenstadien verpuppen sich die Larven in Kokons und schlüpfen nach etwa einer Woche wiederum zu Faltern. Ein Weibchen kann pro Eiablage bis zu 150 Eier ablegen.

Chemische Bekämpfung: nicht möglich

Biologische Bekämpfung: Befallskontrolle mit einer sogenannten Buchsbaumzünsler Falle. Diese basiert auf einem sexual Hormon und lockt die Falter an. Es ist somit möglich einen Befall zu ermitteln und den genauen Spritzzeitpunkt gegen die gefräßigen Raupen zu ermitteln.

Einkaufswagen
  enthält
keine Artikel
Produkte anzeigen
Sofortversand