::

Erdmaus

Wissenschaftl. Bezeichnung: Microtus agrestis

Kurzinfo: Tierischer Schadorganismus

Beschreibung: Die Erdmaus ist etwas größer als die Feldmaus und auch das Fell ist lockerer, langhaariger und etwas dunkler. Sie wird ca. 20-45 g schwer. Die Erdmaus bevorzugt kühle und feuchte Gebiete. In Mitteleuropa leben sie gerne in Lichtungen, Feuchtwiesen, lichten Wäldern und auf vergrasten Schonungen.

In den Alpen kommen sie sogar bis in 1750 m Höhe vor. Die Erdmaus ist tag- und nachtaktiv. Ihre Nahrung besteht aus rein pflanzlichen Bestandteilen, wie Kräutern, Gräsern sowie im Winter aus Wurzeln und Baumrinde. Das Gangsystem der Erdmaus wird oberirdisch unter Moos und Gras angelegt oder flach unterhalb der Bodenfläche.
Unterhalb der Bodenoberfläche ist das rundliche Nest flach angebaut. Bei feuchtem Boden wird das Nest oberirdisch eingerichtet. Die Erdmaus vermehrt sich so ähnlich wie die Feldmaus bei guten Bedingungen sehr schnell. Ein Wurf kann aus bis zu 8 Jungen bestehen. Anders als bei der Feldmaus werden durch die Weibchen der Erdmaus Nestgemeinschaften gebildet und der fremde Nachwuchs gesäugt. Die Feldmaus gilt in Deutschland als ungefährdet.

Einkaufswagen
  enthält
keine Artikel
Produkte anzeigen
Sofortversand