::

Gänseblümchen

Wissenschaftl. Bezeichnung: Bellis perennis

Kurzinfo: Pflanzlicher Schadorganismus

Beschreibung: Das Gänseblümchen zählt ohne Frage zu den bekanntesten Pflanzen Mitteleuropas. Es entstammt der Familie der Korbblütler und ist auch unter Volksnamen wie: Tausendschön, Augenblümchen, Maßliebchen, Mutterblümchen, Sonnentürchen, Maiblume, Gänseliesl, Mairöserl und Osterblume bekannt. Im Englischen nennt man es Daisy

Bellis perennis ist eine mehrjährige, krautig wachsende Pflanze, die fast das ganze Jahr hindurch blüht. Nur von Dezember bis Februar macht sie eine Pause, die sie allerdings bei gemäßigten Temperaturen auch schon mal früher beendet. Sie erreicht eine Höhe von 4 bis 15 cm. Aus ihrer Blattrosette sprießt der kahle Stängel an dessen Ende sich die charakteristische Blüte zeigt. Ihre, aus kleinen Röhrenblüten bestehende, dottergelbe 'Mitte' wird von einer Vielzahl weißer Zungenblüten umrahmt, die auch schon mal rosa bis rötlich erscheinen.

Der bevorzugte Standort des Gänseblümchens ist eine sonnige bis halbschattige, möglichst häufig gemähte, Rasenfläche. Anhaltende Trockenheit und Staunässe verträgt es nicht.

Das Gänseblümchen findet in der Homöopathie Anwendung und die Blüten können in geringen Mengen auch verzehrt werden.

Einkaufswagen
  enthält
keine Artikel
Produkte anzeigen
Sofortversand