::

Gemeine Quecke

Wissenschaftl. Bezeichnung: Agropyron repens

Kurzinfo: Pflanzlicher Schadorganismus

Beschreibung: Die gemeine Quecke, auch einfach Quecke oder Kriechquecke genannt, gehört zu der Familie der Süßgräser.

Die Pflanzen wachsen horstig oder bilden aufgrund ihrer kriechenden Ausläufer größere 'Flecken'. Die Keimblätter sind am Rand leicht gerollt, der blaugrüne Halm kann eine Höhe von bis zu 150 cm erreichen. Je Pflanze können bis zu 200 Samen ausgebildet werden.

Allerdings spielt diese generative Vermehrung im Gegensatz zur vegetativen Verbreitung durch unterirdische Sprossenausläufer eine eher untergeordnete Rolle. In gemäßigtem Klima ist dieses Gras weltweit anzutreffen. Besonders in Maisanbaugebieten verbreitet.

Für Gartenbesitzer wird dieses schwer ausrottbare Unkraut schnell zur Plage.

Biologische Bekämpfung: Ein Umgraben des Bodens ist nur bedingt zu empfehlen, da durch die Zerstückelung der Ausläufer die Vermehrung der Quecke noch begünstigt werden kann.

Mechanische Entfernung muss akribisch mit allen Wurzelteilen erfolgen.

Einkaufswagen
  enthält
keine Artikel
Produkte anzeigen
Sofortversand