::

Raupe des Buchsbaumzünslers

Wissenschaftl. Bezeichnung: Cydalima perspectalis

Kurzinfo: Tierischer Schadorganismus

Beschreibung: Die aus den Raupen schlüpfenden Schmetterlinge sind als relativ harmlos anzusehen. Der Schädling der großen Schaden anrichtet ist die Raupe.

Die Falter legen ihre Eier auf den Blattunterseiten des Buchsbaumes ab und sterben im Herbst. Die geschlüpften Raupen überwintern in einem Gespinst in der Pflanze. Rund acht Millimeter lange Raupen werden bis zur Verpuppung etwa fünf Zentimeter lang. Sie besitzen einen grünen Leib mit hell-dunklen Rückenstreifen und schwarzem Kopf. Der verheerende Fraß beginnt somit erst im darauffolgenden Frühjahr. Vom Strauchinneren arbeiten sie sich nach außen vor. Daher bleiben sie anfangs oft unentdeckt. Wird jedoch der Fraßschaden an den oberen Blättern sichtbar, ist es für die Pflanzen in der Regel zu spät. Von innen ist sie bereits komplett kahl gefressen.

Wichtig ist daher eine regelmäßig Kontrolle der Pflanzen.

Da der Buchsbaumzünsler zwei oder mehr Generationen im Jahr bildet ist einmal im zeitigen Frühjahr (März - Mai) und nochmals in den Sommermonaten (Juni - August) mit einem Auftreten der Raupen zu rechnen.

Zugewandert ist der Buchsbaumzünsler aus Asien. Seit dem Jahr 2007 konnte er in Deutschland häufiger gesehen werden. Seit dem breitet er sich in rasender Geschwindigkeit aus. Die große Beliebtheit des Buchsbaums als Hecken, Beeteinfassungen oder Ziersträuchern, auch im öffentlichen Grün, begünstigt diese zügige Ausweitung. Die Prognose lautet, dass der Schädling sich bis 2018 in ganz Deutschland verbreitet haben wird.

Chemische Bekämpfung: Es gibt verschiedene, systemisch wirkende Spritzmittel die gegen die Raupe des Buchsbaumzünslers einsetzbar sind.

Wichtig ist jedoch, dass immer auch das Innere der Pflanzen kontrolliert und eventuell vorhandene Gespinste, in denen die Raupen überwintern, mit hartem Strahl besprüht werden. Sitzt das Gift nur an dem Gespinst, wird die Raupe unbeschadet heraus kriechen und mit dem Fraß beginnen.

Biologische Bekämpfung: Sichtbare Raupen können abgesammelt werden. Die Pflanzen müssen hauptsächlich im Inneren kontrolliert werden, wenn die Tiere bereits an äußeren Blättern fressen ist das Innere kahl gefressen.

Sollte der Buchsbaum bereits stark befallen sein, kann ein drastischer Rückschnitt helfen. Das Laub sollte verbrannt oder über den Hausmüll entsorgt werden.

Einkaufswagen
  enthält
keine Artikel
Produkte anzeigen
Sofortversand
Produkte gegen Raupe des Buchsbaumzünslers:
 
[Bild Schädlingsfrei CAREO Konzentrat
Schädlingsfrei CAREO Konzentrat 
Celaflor
 (50)
Preis:  ab EUR 10,90 (€ 109,00 /l)

Schädling
für Zierpflanzen

Schädling
gegen saugende Schädlinge, beißende Schädlinge, Blattläuse, Zikaden, Weiße Fliegen, Schildläuse, Wollläuse, Schmierläuse, Rüsselkäfer, Blattkäfer, Minierer, Wickler, Wollspinner, Dickmaulrüssler und Buchsbaumzünsler

>>im Garten
[Bild Zierpflanzen- & Rosen-Spray Lizetan AF
Zierpflanzen- & Rosen-Spray Lizetan AF 
Bayer Garten
 (1)
Preis:  ab EUR 8,90 (€ 17,80 /l)

Schädling
für Haus, Gewächshaus, Garten an Rosen, Zierpflanzen, Obst und Gemüse

Schädling
gegen saugende Insekten, Blattläuse, Wollläuse, Schildläuse, Schmierläuse, Thripse, Weiße Fliege, Zikaden, Sitkafichtenlaus, Spinnmilben (Rote Spinne), beißende Insekten, Raupen (inklusive Buchsbaumzünsler), Käfer und Blattwespenlarven

>>im Garten
[Bild Rosen-Kombi-Set
Rosen-Kombi-Set 
Bayer Garten
 (2)
Preis:  EUR 16,90 (€ 130,00 /l)

Schädling
für Rosen, Zierpflanzen, Buchsbaum

Schädling
gegen Pilzliche Krankheiten:
Echter Mehltau, Rost, Sternrußtau, Buchsbaumtriebsterben, Blattflecken an Zierpflanzen

Schädlinge: saugende Schädlinge wie Blattläuse, Rosenzikade und Blattwanzen, beißende Schädlinge wie Schmetterlingsraupen, Wespenlarven, blattfressende Käfer und den Buchsbaumzünsler.
Spinnmilben

>>Rosen