::

Schrotschusskrankheit

Wissenschaftl. Bezeichnung: Stigmina carpophila

Kurzinfo: Schadpilz

Beschreibung: Bei der Schrotschusskrankheit handelt es sich um eine Pilzerkrankung von der verschiedene Steinobstarten wie z.B. Kirsche, Pflaume, Pfirsich und auch alle Zierarten der Gattung 'Prunus' wie z.B. der Kirschlorbeer befallen werden. Der Pilz tritt im Frühjahr auf den jungen Blättern in Form von kreisrunden roten Flecken auf. Später stirbt das befallene Gewebe ab und fällt heraus - hierdurch entstehen die für die Krankheit typischen "Schrotschusslöcher". Auch auf den Früchten können eingesunkene braune Flecken entstehen. Starker Befall führt zu vorzeitigem Blattverlust, außer bei Kirschlorbeer. Der Pilz überwintert auf bzw. in der Rinde und auf den jungen Trieben der Bäume. Ältere Blätter werden selten befallen. Da die Pilzsporen durch Regenwasser verbreitet werden tritt die Schrotschusskrankheit in Jahren mit höheren Niederschlägen häufiger auf.

Chemische Bekämpfung: Zugelassene Mittel für die Bekämpfung der Schrotschusskrankheit gibt es von der Firma Bayer Garten: Universal-Pilzfrei Baycor M und Rosen-Pilzfrei Folicur.

Biologische Bekämpfung: Befallene Blätter und Fruchtmumien sollten entfernt werden um ein ausbreiten der Pilzsporen zu verhindern. Schneiden Sie die stark befallenen Bäume zurück, das hat u.a. den Vorteil das die Blätter schneller abtrocknen können.

Einkaufswagen
  enthält
keine Artikel
Produkte anzeigen
Sofortversand